TRAVEL DIARY 2! USA ROAD TRIP (PART 3)

Hallo Poderosas & Hey Boys! Da mir meine Freundin gesagt hat, dass meine Posts ganz gut bei euch ankommen, habe ich hier den zweiten Teil meines Travel Diarys für euch. Im letzten Beitrag habe ich euch ja von Los Angeles durch die Wüste nach Las Vegas mitgenommen. Wir sind aber aus Las Vegas nicht nach Hause geflogen, sondern sind nochmal für 3 Nächte zurück nach Los Angeles gefahren.

Um nach Los Angeles zu kommen sind wir wieder durch die Wüste gefahren, nur haben wir diesmal bei anderen Sehenswürdigkeiten angehalten. Außerdem haben wir uns bei einem Pyroladen Rauch und Lichtfackeln gekauft, mit denen wir ein bisschen rumexperimentiert haben, um coole Shots zu bekommen. Die Fahrt nach L.A. hat ca. 10 Stunden gedauert, da wir viel Zeit bei den Sanddünen zwischen Vegas und L.A. verloren haben um Fotos zu machen. Die Sanddünen sind echt ein cooler Spot, bei dem es sich definitiv lohnt anzuhalten, weniger spektakulär ist das Badwater Basin im Death Valley. Da seid ihr halt knapp 90 Meter unter dem Meeresspiegel und seht richtig viel Salz, aber das wars dann auch schon. Haben da auch nur kurz ein Foto mit dem Schild gemacht und die Drone fliegen lassen und sind dann wieder weiter gefahren.

dsc00968.jpgfullsizeoutput_947

Als wir dann in Los Angeles angekommen sind, war das Wetter an den letzten Tagen leider echt nicht gut (Viel zu viele Wolken und Regen für die California Vibes haha). Wir haben aber trotzdem das Beste daraus gemacht und uns einige Sachen angeschaut, wie zum Beispiel den Walk of Fame. Am letzten Tag ist dann noch die Sonne rausgekommen und wir hatten nochmal die Möglichkeit, beim Hollywood Sign gute Aufnahmen zu machen. Leider ist es sich mehr ausgegangen den Venice Beach bei Sonnenschein zu genießen, was aber nicht so schlimm ist, da wir definitiv nicht das letzte Mal in der Stadt der Engel waren.

fullsizeoutput_94c

Als Fazit kann ich nur sagen, Amerika ist eine ganz andere Welt, andere Standards, andere Menschen, andere Gewohnheiten. Ich persönlich liebe das amerikanische Feeling und vor allem die Offenheit und Freundlichkeit der Menschen. Genauso liebe ich die extreme Vielfältigkeit von Los Angeles und das ist nur eine von vielen sehenswerten Städten in den USA. Ich freue mich auf jeden Fall die restlichen Hotspots der USA zu entdecken und zu erkunden. Und hey sobald ich 21 bin, könnt ihr garantiert mit einem weiteren Beitrag aus Vegas rechnen ;). Dann wahrscheinlich auch mit ein bisschen mehr Action.

created by dji camerafullsizeoutput_946fullsizeoutput_950
“You can not buy happiness but you can buy a plan ticket and thats kind oft he same thing.“ – unknown

XOXO Der Boyfriend

7 Kommentare zu „TRAVEL DIARY 2! USA ROAD TRIP (PART 3)

  1. Shame about the weather not being as nice as it could be, but it’s good that you enjoyed it anyway – and you’re right, why let it be your last time visiting? The photographs are gorgeous and honestly I’m super jealous – I’m currently in a hospital room in rainy old Wales, and I would so much rather be out travelling again right now. Until then (and the end of uni), I’m just going to have to live vicariously through your posts haha.

    Amy;
    Wandering Everywhere

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Amy,
      thank you so much. I am really thankful that I had this possibility to make new experiences in a country that I have never been before. Those breathtaking moments will last forever in my mind. Can’t wait to finally get back there soon.
      I wish you the best and get well soon, so you can travel the world!

      XOXO Der Boyfriend

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s