Mein Wochenende auf der FIBO | Meine Eindrücke von Köln + 6 Tipps für einen gelungenen FIBO Besuch

Hallo Poderosas! Wie schon vor ein paar Wochen angekündigt, durfte ich letztes Wochenende die FIBO Messe in Köln besuchen. Ich war super gespannt auf das was mich dort erwarten wird und ich kann euch sagen, meine Erwartungen wurden übertroffen, aber dazu gleich mehr. Zuerst möchte ich mit euch den Verlauf von diesem Wochenende teilen und euch einige Sachen aufzählen, die ich beim nächsten Mal definitiv anders machen würde.

Begonnen hat unser Trip am Freitag Vormittag, als wir mit dem Auto eine 7 stündige Fahrt auf uns nahmen. Unser Hotel hatten wir in der Nähe von Bonn, da Köln schon 2 Wochen vor dem FIBO Wochenende fast komplett ausgebucht war.

Deshalb Tipp #1: Hotel früh genug buchen! 

Somit waren wir ca. 30 Minuten von der Kölner Messe entfernt, aber das war kein Problem, schließlich waren wir mit dem Auto da und waren flexibel.

Da wir so nahe an Bonn waren, haben wir uns entschieden am Abend die Stadt zu erkunden. Mein Freund und ich sind ohne große Erwartungen in die Stadtmitte gefahren und waren umso mehr positiv überrascht, als wir zu zweit durch die Straßen gegangen sind. Es war natürlich schon dunkel und die Geschäfte waren alle bereits geschlossen, aber ich glaube genau deswegen hat die Stadt einen tollen Flair gehabt. Die erstaunlich vielen jungen Menschen, die auch am Spazieren waren oder die offenen Bars, haben der Stadt Leben verleiht. IMG_2106Tipp #2: In Köln kein Hotel gefunden? Kein Problem! Bonn ist eine tolle Option 🙂

Natürlich darf man nicht vergessen, dass man dafür am Morgen früher aufstehen muss, aber glaubt mir das ist kein Problem, wenn die Vorfreude groß ist. Man muss zwar immer mit etwas Stau rechnen, wenn mehrere 100.000 Menschen das selbe Ziel haben. Das war bei uns aber erstaunlicher Weise gar kein großes Problem, da uns das Navi vom Handy über ein paar Seitenstraßen am Stau vorbeigeführt hat. Um Parkplätze müsst ihr euch keine Sorgen machen, denn diese sind genau gekennzeichnet und auch nicht so teuer. Parkplätze sind am Messegelände genügend vorhanden.

Tipp #3: Benütze das Navi von deinem Handy – das erspart Zeit!

Die nächste Challenge war, zur richtigen Zeit and der richtigen Stelle zu sein. Mein absolutes Ziel war Tammy Hembrow und Krissy Cela beim Womensbest Stand zu treffen und mit ihnen ein Bild zu machen. Das Meet & Greet startete schon um 9:30, sprich die Zeit war sehr knapp, da wir um ca 8:55 erst beim Parkplatz waren und wenn ihr wisst wie groß die Kölner Messe ist, dann könnt ihr euch vorstellen, dass wir etwas Stress hatten. Deswegen haben wir die Nacht zuvor schon gegoogelt, welchen Eingang wir nehmen sollen, um so schnell wie möglich beim Womensbest Stand zu sein. Gott sei Dank hat alles wunderbar geklappt, wir haben den richtigen Eingang gefunden, sind schnell bei der Kontrolle vorbei gekommen und waren um genau um 9:30 da wo wir sein wollten. IMG_2168Tipp #3: Falls ihr gleich in der Früh wo sein wollt, dann schau davor welcher Eingang am nähesten bei dem Stand ist. 

Am richtigen Ort zur richtigen Zeit waren wir, also konnte nichts schiefgehen – dachte ich. Die Menschenmenge, die sich da angesammelt hat war einfach unvorstellbar. Gefühlt jeder wollte Tammy Hembrow sehen. Somit habe ich mich ganz hinten anstellen müssen und das schlimmste war, dass da keine richtige Schlange war, wo man sich anstellen konnte, sondern nur hunderte Mädchen, die um die Bühne standen und die Securities haben vorne die Mädels gewählt, die ein Foto mit den Influencern machen durften. Somit ging richtig viel Zeit verloren, weil sich einfach nichts bewegt hat. Dann war es so, dass Tammys Zeit abgelaufen war, aber da noch so viele ein Bild mit ihr machen wollten, ist sie noch 30 Minuten geblieben. In diesen 30 Minuten habe ich mich nach vorne durchgequetscht und habe 3 Minuten vor Schluß endlich ein Bild mit ihr bekommen. Ich sehe zwar komplett fertig und verschwitzt aus, aber ich bin trotzdem mega stolz drauf. Facetune_15-04-2018-21-43-23Anschließend habe ich meine absolute Favoritin Krissy Cela getroffen. Sie war sooo süß und noch viel toller als wie auf Instagram. Mit ihr habe ich sogar kurz reden können und für mich hat sich der Messebesuch in diesem Moment schon komplett gelohnt. Insgesamt habe ich für dieses Meet & Greet 2.5 Stunden gewartet. Eine sehr lange Zeit, die ich nicht in Kauf genommen hätte, wenn ich sie nicht unbedingt treffen wollte. Danach wollte ich noch einige Influencer treffen, aber das lange Anstehen war mir viel zu anstrengend. Also habe ich viele von weiter weg beobachtet. IMG_2139 2Tipp #4: Schaut bei Insta nach wo die Stände sind, von den Leuten, die ihr sehen wollt und sucht euch nur diejenigen aus, die ihr zu 100% treffen wollt, alle gehen sich nicht aus. 

Es ist auch erwähnenswert, dass die Kölner Messe unvorstellbar groß ist und ihr an einem Tag niemals alles sehen könnt. Mein Freund und ich haben nur ein bisschen mehr als die Hälfte gesehen und das auch nur weil wir ungefähr einen Plan hatten, was wir sehen wollten, ansonsten wären wir komplett verloren gewesen. Das nächste Mal hole ich mir definitiv Tickets für mindestens 2 Tage. Facetune_14-04-2018-16-19-44Tipp #5: 1 Tag reicht nicht aus, außer ihre seid nur da um mit einer bestimmten Person ein Bild zu machen.

Auf Instagram heißt es von den Firmen immer, dass free goodies verteilt werden, aber es sind sooo viele Leute da und somit sind die Chancen sehr gering etwas zu bekommen. Jedoch haben fast alle Firmen Rabatte gehabt und somit kommt es einen viel günstiger direkt auf der Messe etwas zu kaufen als online. Das habe ich definitiv ausgenützt und mir Supplements gekauft.

Tipp #6: Wartet mit eurem Einkauf ab und kauft es direkt an Stand. 

Nachdem wir fix und fertig waren haben wir uns entschieden ins Hotel zu fahren, um uns frisch zu machen und sind am Abend wieder nach Köln in die Innenstadt gefahren. Wir haben als erstes den Kölner Dom besichtigt und schon von weitem war das Ding echt massiv und je näher wir gekommen sind, desto epischer wurde er. Geparkt haben wir direkt in der Stadt und es war unglaublich günstig im Gegensatz zu Innsbruck. Die Stadt war natürlich gut besucht und viele FIBO Besucher waren in der Fußgängerzone zu sehen. Köln war in der Nacht auch wunderschön und ich habe die Zeit dort sehr genossen. IMG_2177 2IMG_2240

Am nächsten Tag haben wir noch ein Schloss in der Nähe von Bonn besucht, wo wir unsere Outfits geshootet haben und danach sind wir direkt nachhause gefahren.

Für mich hat sich dieses Wochenende total ausgezahlt und ich kann es wirklich jeden empfehlen die FIBO Messe zu besuchen.

IMG_2110IMG_2122IMG_2138IMG_2128IMG_2245

„Making excuses burns zero calories per hour“ – unknown

XOXO Luana

8 Kommentare zu „Mein Wochenende auf der FIBO | Meine Eindrücke von Köln + 6 Tipps für einen gelungenen FIBO Besuch

  1. Scheint ja ein sehr erfolgreiches und aufregendes Wochenende für dich gewesen zu sein 🙂 Ich höre hier und da immer ein bisschen was von der FIBO und meine Cousine war auch da. Ich muss aber sagen, dass es mir der STress und die vielen Menschen nicht wert wären ein paar coole Produkte zu sehen, evtl zu probieren oder so – dafür ist das Thema einfach nicht mein größes Interesse 🙂
    Köln an sich würde ich aber schon gerne mal sehen!

    Liebste Grüße
    Pauline ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Es war wirklich toll, aber wie schon gesagt – stressig 🙂 und glaube mir, ich habe das nur ausgehalten, weil es mich interessiert, sonst hätte ich auch keine Nerven dafür gehabt hahah 😉

      Ich war leider nur sehr kurz in Köln, aber beim nächsten Besuch werde ich mir Köln genauer unter die Lupe nehmen 🙂

      XOXO Luana

      Gefällt 1 Person

  2. Für Menschen, die sich wie du für Fitness interessieren ist die FiBo sicher ein Must See. Freut mich deshalb, dass du dort sein konntest und so viele schöne Eindrücke mitgenommen hast. Obwohl Köln eine tolle Stadt ist, ist Bonn auf jeden Fall auch eine tolle Option. Die Stadt ist viel gemütlicher und ruhiger als Köln und hat eine super tolle Innenstadt.

    Liebe Grüße, Milli
    (http://www.millilovesfashion.de)

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Milli,
      FIBO war für mich ein sehr tolles Erlebnis!

      Ich liebe es neue deutsche Städte kennenzulernen, vielleicht kannst du mir eine Stadt empfehlen 😉

      Dir noch eine wunderschöne Woche meine Liebe ❤

      XOXO Luana

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s