The Ultimate Bali Travel Guide |Diese 8 Orte muss man gesehen haben!

Hallo Poderosas! Wie ihr wisst war ich/wir in den letzten 2 Wochen zum ersten Mal in Asien unterwegs, genauer gesagt in Singapur und auf Bali. Ein Bericht über Singapur ist bereits online gegangen, welchen ihr hier abchecken könnt. Heute soll es speziell um Bali gehen.

Bali ist laut Instagram und Youtube DER Ort um Urlaub zu machen (zumindest lassen uns die ganzen Influencer das spüren), doch ist es wahr oder machen diese Leute nur gute Bilder? Ich war selbst dort und werde alle meine Eindrücke mit euch teilen!

Zuerst einmal solltet ihr wissen, dass Bali eine indonesische Insel ist, die im indischen Ozean liegt. Die Insel hat laut den Taxi Fahrern ca. 6 Millionen Einwohner (das habe ich mir nie vorstellen können, aber der Verkehr dort lässt dich das deutlich spüren). Da Bali gefühlt am anderen Ende der Welt liegt, hat man erstmal eine lange Reise vor sich, weshalb wir uns entschieden haben zusätzlich in Singapur für 3 Nächte zu verbringen. Sprich von München ging es für uns nach Dubai -> Singapur -> Bali.

Am Flughafen von Denpasar/Bali angekommen, trifft man auf hunderte Taxifahrer, die dir alle den „besten“ Preis anbieten. Wir hatten schon im Vorhinein einen Fahrer organisiert und waren recht froh, in diesem Moment nicht handeln zu müssen. Unser Hotel Ressort lag in Sanur, ein beliebter Ort für große Hotels, Familien und für Pärchen. Falls jemand Interesse hat könnt ihr hier unsere Unterkunft abchecken. Das Hotel war wunderschön und das Personal war äußerst freundlich, wie schon erwähnt perfekt für Familien und Pärchen die Honeymoon machen wollen, jedoch würde ich beim nächsten Mal nicht dort hin gehen. Wieso erfährt ihr beim nächsten Mal.

Bali_travelguideBali_travelguide

Wir haben 10 Tage im gleich Hotel übernachtet und mussten daher immer ein Taxi nehmen, wenn wir zu einem anderen Ort wollten. Insgesamt haben wir 8 Orte in Bali besucht:

Seminyak – Die Stadt der Instagrammer und Blogger
Wieso wir diesen Ort besucht haben? Die Antwort ist glaube ich selbsterklärend 😀 Durch Empfehlung haben wir einen Tag lang die Stadt erkundet. Seminyak ist überfüllt mit jungen Leuten und dadurch ist dort die Hölle los. Bei den vielen Restaurants, die man dort findet, hat man erstmal die Qual der Wahl. Auf alle Fälle werdet ihr dort eine menge Auswahl haben und ich glaube, dass ihr kaum eine Wahl bereuen werdet. Auch zum ausgehen soll es dort super sein, leider waren wir nie wirklich in der Stimmung richtig feiern zu gehen weil wir meistens relativ früh aufstanden, aber leer sind die Clubs dort sicher nicht.Bali_travelguideBali_travelguide

Einen ausführlichen Beitrag über das Essen bekommt ihr soon 😉

Canggu – Watch out for the surf boys
Ohja Poderosas, wenn ihr auf der Suche nach sexy beach boys seid dann seid ihr dort genau richtig. Uns wurde gesagt, dass Canggu der kleine Bruder von Seminyak sei. Wir hatten leider nicht besonders viel Zeit dort, um das Dorf zu erkunden, aber dafür waren wir dort am Strand. Im Vergleich zu Sanur sind die Wellen dort riesig und ideal für Surfer. Am Strand werden direkt Surfbretter und Surflehrer angeboten. Die Leute dort sind nach meinem Gefühl am chilligsten (gibt es überhaupt dieses Wort) und die Vibes sind am gelassensten. Zu gerne wollte ich noch ein paar Tage dort verbringen und Surfen lernen doch das war für uns leider nicht möglich. Kein Problem, denn das war sicher nicht unser letztes Mal auf Bali!Bali_travelguide

Tanah Lot Temple – Ein unvergesslicher Ort
Wie zuvor erwähnt haben wir immer ein Taxi nehmen müssen falls wir wohin fahren wollten und dort lief das so ab, dass man für den ganzen einen Fahrer mieten konnte, der sogar am Ort auf dich wartete und man hat selber entscheiden können wann man weiterfahren möchte. Aufgrund dessen haben wir uns immer mit den Fahrern nett unterhalten können und sie haben uns immer Tipps gegeben bzw. uns Orte gezeigt von denen wir nichts wussten. Ein Ort davon war der Tanah Lot Temple, der knapp über Canggu liegt. Somit sind wir noch am selben Tag dorthin gefahren, um den Sonnenuntergang zu bestaunen. Wie zu erwarten war dort sehr viel los, aber das hat in dem Moment nicht gestört, denn die Schönheit von diesem magischen Platz hat alles weg geblendet. Dort stehen zwei Tempel und einer davon steht auf einem Felsen mitten im Wasser. Leider war vom Sonnenuntergang nicht viel zu sehen, da es an dem Tag sehr bewölkt war. Der magischste Moment war, als kurz nach dem Sonnenuntergang mehrere 1000 (nicht übertrieben) Fledermäuse aus der Hölle rausflogen. Ich schwöre euch da war eine Wolke voll mit denen und das auch noch bei/kurz nach dem Sonnenuntergang – einfach nur traumhaft.Bali_travelguide

Ubud – Mehr als nur Reisfelder
Viele Youtuber behaupten Ubud sei der Ort der Reisfelder, was auch nicht falsch ist, aber in Ubud gibt es viel mehr zu entdecken. Zuerst solltet ihr wissen, dass Ubud mitten in Bali ist, weshalb man eine längere Fahrt einberechnen muss. Als erstes haben wir uns dort the monkey forrest angeschaut. Man kann an mehreren Orten Affen besuchen, doch für uns war es in Ubud am besten und vor allem waren die Affen dort am „ruhigsten“ und nicht so aggressiv wie in Uluwatu. UND ich habe dort zufällig KHALID getroffen, ich war mir am Anfang unsicher ob er wirklich er ist, doch dann hat sein Squad bemerkt, dass ich sie beobachte und somit war ich mir sicher und habe ihn angesprochen – cooler Typ muss ich sagen 😀 In Ubud befinden sich auch einige lokale Märkte, die für die einheimischen gedacht sind.Bali_travelguideBali_travelguide

Gunung Kawi – Ein Tempel im Dschungel
Gianyar liegt knapp über Ubud und ist in seiner Form auch ein magischer Ort. Zuerst muss man eine 15-minütige Wanderung durch die Reisfelder machen damit man zu dem Tempel gelangt, wo der King und seine Queens in den Wandfelsen begraben sind. Es war ehrlich gesagt nicht unser Lieblingstempel jedoch war der Ort an sich besonders schön.Bali_travelguideBali_travelguide

North Bali – Das Paradies hoch im Norden
Von einem Youtuber (@lostleblanc) ist uns Bali customized tours empfohlen worden, denn angeblich machen sie die besten Touren auf Bali. Wir haben darauf vertraut, schließlich wollten wir alles über die Einheimischen machen und so wenig wie möglich über das Hotel um die Local People zu unterstützen. Daraufhin habe ich den sozusagen Chef per WhatsApp angeschrieben (in Bali geht alles über WA) und er schrieb mir in wenigen Minuten zurück und die Tour war gebucht. Von einem freundlichen Fahrer sind wir abgeholt worden und er fuhr uns nach Sawan/Nord Bali ins Paradies. Dort angekommen wurden wir von einem Einheimischen (oder besser gesagt war unser Guide direkt von dem Ort, denn alles war sozusagen ein „Familienunternehmen“, das Feld gehört ihnen etc.) begrüßt worden und die Tour fing mit einer Wanderung durch die Reisfelder an, bis wir bei einer natürlichen Wasserrutsche waren. Der Stein war so glatt, dass man mit einem alten Mopedreifen unterm Popo problemlos den Fluss hinunterrutschen konnte. Das Ganze hat wahnsinnig Spaß gemacht, doch wir mussten weiter, denn es stand noch einiges vor uns. Anschließend hatten wir eine Pause direkt am Reisfeld und nach unzähligen Treppen gelangten wir zum schönsten Wasserfall (sagen wir Wasserfälle) den ich in meinem Leben je gesehen habe. Ich kann es nicht in Worte fassen und die Bilder können es auch nicht, man muss da gewesen sein. In dem Moment habe ich mich wie noch nie mit der Erde verbunden gefühlt. Die Menge an Wasser, die Regenbögen, die Vögel, die Steine – es war alles PERFEKT!Bali_travelguideBali_travelguide

Die meisten besuchen den Tegenungan Wasserfall, doch viele wissen nicht, dass das Wasser dort von den Reisfelder kommt und deshalb das Wasser so braun ist, außerdem ist es dort so überfüllt, dass man kaum ein Foto machen kann, ohne jemanden draufzuhaben. Nicht zu vergleichen mit Sawan, wo das Wasser frisch vom Fluss kommt und der Ort noch ziemlich unentdeckt ist. In Sawan gibt es auch nicht nur einen Wasserfall, sondern mehrere. Nachdem wir die unzähligen Treppen wieder hochgegangen sind, haben wir auf einem Baumhaus Essen zubereitet bekommen. Die Leute waren sowas von überfreundlich und so herzlich sodass ich beim zurückdenken lächeln muss. Ich kann es euch wirklich ans Herz legen, diesen Ort zu besuchen und zwar am besten mit balicustomizedtours.com, schreibt Panca auf WA +62 812-3606-239 und macht die beste Tour eures Lebens! (keine Kooperation, sondern nur eine Empfehlung von Herzen)Bali_travelguide

Uluwatu
Dieser Ort ist für seine schönen Strände bekannt und auch für seine Tempel. Der Strand den wir entdeckt haben war der Padang Padang Beach. Leider war der Strand sehr gut besucht und man hat sogar Eintritt zahlen müssen, aber es hat sich für uns absolut ausgezahlt, da wir dort auch noch den schönsten Sonnenuntergang von Bali gesehen habe. Also kann ich euch nur empfehlen den Nachmittag dort zu verbringen und den Sonnenuntergang zu genießen.Bali_travelguideBali_travelguide

Nusa Penida
Ihr fragt euch bestimmt wieso ich auf meinen Stories nichts von Nusa Penida gepostet habe und die traurige Wahrheit ist, dass ich bzw. wir es nicht geschafft haben auf die Nebeninsel zu fahren. Seit wir in Bali angekommen sind, war der Hafen aufgrund von zu hohen Wellen gesperrt, weshalb wir immer auf eine Meldung gewartet haben, dass der Hafen wieder freigegeben wird. Leider ist die Meldung erst am vorletzten Tag gekommen und noch trauriger war, dass ich genau an dem Tag eine Lebensmittelvergiftung erlitten habe. Ich möchte nicht ins Detail gehen, aber mir ging es ziemlich dreckig, sodass ich in 2 Tagen 4 kg abgenommen habe. Obwohl ich es noch nicht zur Insel geschafft habe, kann ich es euch trotzdem empfehlen und eines Tages werde auch ich dort ein Foto machen können und die unberührte Natur bewundern dürfen.

Das waren die 8 Orte, die wir unbedingt erkunden wollten! Wir haben definitiv nicht alles gesehen, denn Bali ist so vielfältig und bietet so viele tolle Sachen, da kann man es nicht nur bei einem Besuch bleiben lassen. Im nächsten Beitrag werde ich für euch eine Liste aufzählen samt Tipps und Tricks, die ihr wissen solltet bevor ihr nach Bali reist.Bali_travelguideBali_travelguide
Wart ihr schon auf Bali? Wo macht ihr diesen Sommer Urlaub?

„Travel brings power and love back to your life“ – RUMI

XOXO Luana

5 Kommentare zu „The Ultimate Bali Travel Guide |Diese 8 Orte muss man gesehen haben!

  1. Wow die Bilder sind wirklich einmalig schön und ich war echt gespannt zu lesen, ob der Hype um Bali sich den lohnt.
    Und ich bin echt überrascht, dass es euch durchweg gut gefallen hat 🙂
    Ich frage mich echt, wie diese ganzen tausnden Touristen sich auf der Insel so gut verlaufen können? 😀 Und zwecks des Affenwalds habe ich auch meist von sehr aggressiven Affen gelesen..ich bin also sehr gespannt auf den zweiten Teil 🙂

    Anscheinend muss ich bali doch eine Chance geben und mal dorthin reisen 😉

    xxx
    Tina

    https://styleappetite.com

    Gefällt 1 Person

  2. WOW, ich bin fast sprachlos bei all den traumhaften Bildern. Ich war noch nicht in Bali, aber es steht definitiv auf meiner bucket list, Ich wollte nur abwarten, bis der Hype wieder nachlässt, was ich hoffe, dass das irgendwann der Fall sein wird. Außerdem war ich mir nie sicher, ob der Hype gerechtfertigt ist, aber alleine wenn ich deine Bilder ansehe und deine Worte lese, dann rückt Bali gerade gaaaanz weit nach oben auf meiner Reisewusnchliste. Ich wünsche dir eine ganz fantastische Woche Liebes, alles alles Liebe, x S.Mirli
    http://www.mirlime.com

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s