Meine Eindrücke von der schönsten Stadt Europas – Prag! | Travel Diary

Hallo Poderosas! Wie schon im letzten Mothly Review angekündigt, war ich zu Beginn meiner Herbstferien (vor zwei Wochen) mit einer Freundin in Prag und möchte euch heute meinen Eindruck mit euch teilen.

Am Samstag (27.11) in der Früh startete unsere Reise und 7.5 h später befanden wir uns mitten in Prag. Wir haben uns gegen ein Hotel entschieden und dafür eine AirBnB Wohnung gemietet. Bei der Suche unserer Wohnung sind wir mitten im Zentrum gelandet und wir konnten es kaum glauben, dass dieses Apartment nicht zentraler hätte sein können, woraufhin wir ziemlich glücklich waren. Unser Gastgeber war sehr freundlich und hat uns einige Tipps geben können. Da es schon etwas spät war, haben wir uns dazu entschieden, bei Vapiano, der nur ein paar Meter entfernt war, zu essen. Für den ersten Abend haben wir uns dafür entschieden, das Nachtleben in Prag zu erkunden. Die Entscheidung ist auf „Karlovy Lazne“ gefallen, ein absoluter Klassiker, schließlich ist dieser Club, die größte Disco Europas. Unser Gastgeber hat uns vorgewarnt, dass dieser Club sehr touristisch ist und dass Einheimische dort nicht zu sehen sind. Aber das war für uns kein Problem, die größte Disco Europas wollten wir einfach von innen gesehen haben. Wir wurden nicht enttäuscht! Zwar ist die Ausstattung nichts besonders im Vergleich zu anderen Clubs, aber allein die 5 Floors, die jeweils verschiedene Musikrichtungen spielen und die Eisbar, waren sehr beeindruckend und für mich und meine Freundin war der Floor „RnB“ perfekt. Menschen aus aller Welt halten sich dort auf und feiern gemeinsamen bis in die frühen Morgenstunden. Für uns ein absolutes Highlight. Prag_Travel_Diary

Sonntag war ein eher gemütlicher Tag. Zuerst haben wir uns mal ausgeschlafen und haben die Stadt ein bisschen erkundet, jedoch hat das Wetter nicht mitgespielt, denn es war richtig kalt und regnerisch, außerdem waren die meisten Geschäfte zu, weshalb wir uns den restlichen Tag nur in die warme Wohnung verkrochen haben und dann nur mehr zum Abendessen rausgegangen sind.Prag_Travel_DiaryMonthly-review-octoberIMG_8095Prag_Travel_Diary

Umso mehr sind wir mit voller Energie in den Montag gestartet. Früh aufstehen war angesagt, um so viel wie möglich von der Stadt zu sehen. Zuerst sind wir vom „Old Town Square“ zur „Charles Bridge“ spaziert und natürlich war da die Hölle los. Mit der Menschenmenge sind wir irgendwann beim „Prague Castle“ gelandet, wo Soldaten marschiert sind, anscheinend war der Tag ein Feiertag. Direkt hinter dem Schloss befindet sich die „Katedrala Svateho Vita“, eine unglaublich schöne Kathedrale, die man auf keinen Fall verpassen darf. Danach ging es weiter zur „St. George’s Basilica“ und zum alten jüdischen Viertel. Unser Abendprogramm war das Pub Crawling (beim Pub Crawling geht man mit einer Gruppe von Bar zu Bar), es war leider nicht so viel los, aber trotzdem durften wir neue Leute aus aller Welt kennenlernen und man kann sagen, dass wir viel Spaß hatten. Prag_Travel_DiaryIMG_8133IMG_8147Prag_Travel_Diary

Der Dienstag war unser letzter Tag, aber da wir Prag erst um 17:00 Uhr verlassen mussten, hatten wir sozusagen noch einen vollen Tag, um eine letzte Stadtrunde drehen zu können. Wie das Schicksal es wollte, war genau an diesem Tag wunderschönes Wetter und wir hatten sogar angenehme Temperaturen, weshalb wir uns entschieden haben, an diesem Tag einen Spaziergang bei der Flusspromenade zu machen. Vom Old Town Square sind wir zu den Inseln vom „Vltava River“ gegangen und über die andere Seite ein letztes Mal zur Charles Bridge. Kurz bevor wir wieder abgereist sind, haben wir uns noch das „National Museum“ von außen angesehen.Prag_Travel_DiaryMonthly-review-octoberPrag_Travel_Diary

Mir hat Prag wahnsinnig gut gefallen und ich kann kaum in Worte fassen, wie schön diese Stadt ist. Überall wo wir hinschauten sagten wir immer nur „Wow ist das schön“, „OMG wie schön“ hihi. Für mich toppt Prag jede andere europäische Stadt, die ich bis jetzt gesehen habe (sogar Paris und Mailand). Ich habe nie verstanden wieso diejenigen, die schon Prag besichtigt haben, gesagt haben, es ist ihre Lieblingsstadt, aber jetzt kann ich es zu 100% nachvollziehen.

WHAT YOU NEED TO KNOW:

Wir hatten für unsere Prag Besichtigung keinen Führer, da wir einfach unsere Intuition entscheiden lassen wollten. Ich glaube nichts beschreibt es genauer als, dass wir uns einfach in der Stadt verlieren gelassen haben. Wir hatten keinen Plan, den wir einhalten haben müssen und ehrlich gesagt haben wir beide davor nicht viel recherchiert, welche Sehenswürdigkeiten wir uns anschauen sollen. Es hat sich auch wahnsinnig gut angefühlt, sozusagen, einfach mal ohne Plan aus dem Haus zu gehen. Definitiv empfehlenswert (vor allem für diejenigen unter euch, die wie ich immer alles planen müssen 😉 )

Auto oder teure Taxifahrten sind nicht notwendig. Wir haben alles zu Fuß erledigen können. Klar sind wir am Tag einige Kilometer gelaufen, aber das war alles machbar und viel besser, als wie eine U-Bahn, Straßenbahn oder ein Taxi zu nehmen. Nur zwei mal haben wir ein Uber benötigt. Uber hat dort super funktioniert und ist auch sehr günstig im Vergleich zu Taxis.

Geldwechseln nur bei „No Commission“ Wechselhäusern. Ich habe den Fehler gemacht und direkt beim Bahnhof ein Teil meines Geldes für eine hohe Kommission gewechselt, da ich Angst gehabt habe, nirgendwo sonst wechseln zu können, aber keine Sorgen, überall in Prag sind Wechselhäuser, die keine Kommissionen verlangen.

Ihr solltet unbedingt Tschechisches Essen (vor allem Gulasch) probieren und wir können euch das Restaurant „Potrefená husa Národni“ empfehlen. Super Preisleistungsverhältnis und sehr nette Bedienung. Außerdem müsst ihr „Trdlo“ probieren! Ich kann nicht genau beschreiben was es ist, auf jeden Fall ist diese Süßspeise mega lecker und wir haben es am Tag, ohne Scherz, 4 mal gegessen. Ihr werdet diese Trdlo Stände nicht übersehen, denn sie stehen gefühlt an jedem Eck.
Für alle Shopaholics können wir die „Na Prikope“ Straße (normales Preisleistungsverhältnis) und die Straße „Parizska“ (für luxuriöse Marken) empfehlen.

DIE WICHTIGSTEN SEHENSWÜRDIGKEITEN :

Old Town Square
Charles Bridge
Prague Castle
Katedrala Svateho Vita
Prasna Brana
National Museum

Prag_Travel_Diary

Das waren meine Eindrücke und Erfahrungen, die ich mit meiner Freundin in Prag gesammelt habe. Ich kann euch Prag nur ans Herz legen und ich freue mich schon darauf, ein weiteres Mal diese Stadt zu besuchen.

Prag_Travel_Diary

Wart ihr schon in Prag? Was könnt ihr mir für das nächste Mal empfehlen?

„The impulse to travel is one of the hopeful symptoms of life.“ – Agnes Repplier

XOXO Luana

8 Kommentare zu „Meine Eindrücke von der schönsten Stadt Europas – Prag! | Travel Diary

  1. Prag ist wirklich eine tolle Stadt, ich war bisher zweimal dort, aber bestimmt nicht zum letzten Mal. Meine Eltern waren schon immer so begeistert, aber ich dacht mir immer, ich weiß nicht, Tschechien? Aber ich wurde eines besseren belehrt und es war liebe auf den ersten Blick. Ganz ganz tolle Eindrücke liebe Luana, vielen Dank fürs Teilen. Ich wünsche dir eine ganz fantastische neue Woche, alles alles Liebe, x S.Mirli
    https://www.mirlime.com

    Gefällt 1 Person

  2. ich war schon 2x in Prag, aber das ist schon wieder ein bisschen her und beide Male eher mit dem Fokus auf Feiern (Pubcrawls kann ich definitiv empfehlen)! Jetzt zieht es mich wieder nach Prag, aber diesmal mehr zum Sightseeing und vor allem die Weihnachtsmärkte sollen wunderschön sein. Deswegen hoffe ich, dass mein Ausflug im Dezember klappt 🙂
    Danke für deine Tipps!
    Liebe Grüße
    Dorie von http://www.thedorie.com

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s